Kultur – Konzepte und Projekte – Karin Bock

Blog

Ansichten, Ideen und Berichte

Glück?

Gestern hatte mein Mann Geburtstag und als ich die Glückwunschkarte schrieb, hat mich meine Wortliebhaberei gepackt und ich habe ihm ganz viel gewünscht, was mit dem Buchstaben “G” anfängt. Natürlich als erstes Gesundheit, das obligatorische Gute, dann Glück. Damit hätte ich früher vielleicht aufgehört, aber es folgte noch: Geborgenheit, Geduld, gutes Gelingen, Gelassenheit, gute Gedanken,...

weiterlesen →

Pressemitteilung zum neuen Buch

  „Galerie Wedemark“ – das neue Wedemark-Buch  Überraschende Ansichten in Wort und Bild     Die Wedemärker Autorin Karin Bock hat auf vielen Spaziergängen, Radtouren und Wanderungen durch die Wedemark besondere Augenblicke und Motive fotografisch festgehalten. Sowohl Besonderheiten der Landschaft, charakteristische Architektur, Pflanzen, Menschen, Tiere, als auch landwirtschaftliche Geräte und kulturelle Akzente. Oft waren es Zufälligkeiten...

weiterlesen →

Mein Verlag

Einen Verlag zu finden, der das Buch eines unbekannten Autors veröffentlicht, das zudem nur eine spezielle Zielgruppe anspricht, ist nicht einfach, wenn gar unmöglich. Möglich ist es nur dann, wenn der Autor die gesamten Kosten der Herstellung übernimmt. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, meinen eigenen Verlag zu gründen. Ich habe das Gewerbe bei der...

weiterlesen →

Musik und Lyrik

Das Wort „Gedicht“ ist altmodisch. „Lyrik“ klingt emotional, abgehoben oder elitär. Dabei lebt eine ganze Branche, die Unterhaltungsmusik, von der Lyrik. Hitlisten werden erstellt, Konzerte veranstaltet, Shows präsentiert. Die Musik ist das Transportmittel für Lyrik. Die Texte werden hierbei weniger hinterfragt, als wenn sie für sich allein stehen würden. Musik berührt die Menschen intensiv. Musik...

weiterlesen →

Lyrik heute

Lyrik ist wieder da. Nicht gewaltig, nicht übererfolgreich, aber immer deutlicher in der Wahrnehmung der Öffentlichkeit. Lyrik hat sich gewandelt. Ist vielseitiger geworden. Und auch verständlicher? Ich glaube schon. Sonst hätte sie kaum eine Chance, mehr als eine kleine Schar Intellektueller zu erreichen. Mit „verständlich“ meine ich nicht, dass jedes Wort am richtigen Platz und...

weiterlesen →

Ein zauberhafter Abend

Am Ostseestrand auf Usedom. Bei Heringsdorf. Nahe der Seebrücke steht eine große Projektionswand im Meer und kündigt eine Fotoshow an: “Sichtweisen – Fischerhütten auf Usedom” Fotografie und Lyrik von Susanne Fauser und Karin Bock. Es ist der 20. Juli 2021, 19.15 Uhr. Es ist unser Abend. Lauer Wind, Abendsonne, Gäste in Liegestühlen. Ein kurzes Interview...

weiterlesen →

Die Liebe zur Sprache, zu Worten…

kann man nicht lernen, sie ist ein Geschenk. Mir wurde dieses Geschenk in die Wiege gelegt. Von meiner Mutter. Sie hat schon in der Schule gerne gelesen, in der Jugend Lebensweisheiten,  Sprüche und Aphorismen gesammelt und in ihrer schönen Handschrift aufgeschrieben. Sie hat gerne diskutiert und liebte Wortspielereien. Diese Liebe hat sie sich Zeit ihres...

weiterlesen →

Philosopherei

Seit einigen Jahren nehme ich gelegentlich an liebevoll organisierten Treffen teil, bei denen sich Menschen mit ganz unterschiedlichen Hintergründen zusammenfinden, die gerne über bestimmte Themen sprechen. Menschen, die sich in der Regel nicht kennen, geben ihre Gedanken preis, lassen sich von neuen Ansichten inspirieren, diskutieren und sind für 2 wunderbare Abendstunden miteinander verbunden. Die Gastgeberin,...

weiterlesen →

Wer braucht denn sowas?

Ich schreibe eine WhatsApp Nachricht an eine Freundinnen-Gruppe. Es geht um einen Termin. Ein paar Worte und mein „Mädchen mit erhobener Hand“ zum Gruß als Abschluss – so wollte ich die Nachricht beschließen, aber: Fehlgriff! Ich verschicke stattdessen ein weiß-lila Einhorn mit bunten Luftballons auf dem Kopf. Ich entschuldige mich sofort. Es ist mir peinlich....

weiterlesen →

Echte Europäerinnen

Nachdem Rosalia (53) nach viereinhalb Monaten nachhause nach Rumänien fuhr, war sie 6 Wochen länger bei meinen Eltern in Süddeutschland, als ursprünglich geplant. Wegen Corona. Sie ist 24-Stunden-Pflegekraft und gab uns das gute Gefühl, dass für meine Eltern bestens gesorgt ist. Ihre Familie musste auf sie verzichten und  warten. Bevor sie fuhr, übergab sie den...

weiterlesen →

Es kommt oft anders…

Ich hatte vor, „Mein buntes Banat Buch“  als nächstes zu veröffentlichen und konzentriert  daran zu arbeiten. Aber nun hat sich meine neue Heimat – die Wedemark –  die ich gar nicht auf dem Plan hatte, vorgedrängt.  Und zwar sehr deutlich. Durch die Corona-Krise, die von uns allen mehr Bewusstsein für das Hier und Jetzt und...

weiterlesen →

Alles hat seine Zeit

Den Traum, Autorin zu sein, Gedichte und Texte zu schreiben und Bücher zu veröffentlichen, hatte ich schon lange. Schon als Kind fing ich an, mir Geschichten auszudenken, zu malen und kreativ zu sein.  Der Bruch in der Biografie, den die Aussiedlung nach Deutschland, meiner neuen Heimat, mit sich brachte, brauchte seine Zeit, um das Vertrauen...

weiterlesen →

Aktuelles & Termine